Das Terroir

argilo-calcaire
sol argilo-calcaire

Der Boden unserer am rechten Ufer des Mündungsdeltas der Gironde gelegenen Weinberge ist vorwiegend lehm- und kalkhaltig. Der Großteil unserer Anbaufläche ist durch diese Bodenart geprägt, die sich aus einer vierzig bis sechzig Zentimeter starken Erdschicht mit einem vorteilhaften Lehmanteil auf einem mehr oder minder brüchigen kalkhaltigen Unterboden zusammensetzt. Dieser Boden eignet sich insbesondere für den Anbau der Merlot-Rebe, die dem Wein eine sehr fruchtige Note verleiht, wobei die samtigen Tannine den harmonisch abgerundeten Geschmack verfeinern. Durch die klimatischen Veränderungen, die sich in unserer Region zunehmend durch einen Temperaturanstieg im Sommer und Herbst ausdrücken, führt auch der Anbau der spätreifen Rebsorte Cabernet Sauvignon zu sehr guten Ergebnissen. Unser Ziel ist es, diese Rebe vermehrt auf dem Lehm-Kalkboden anzubauen, um einen Anteil von rund zwanzig Prozent an unserer Gesamtrebfläche zu erzielen.


 

sablo-argileux
sol sablo-argileux

Ein weiterer Teil unseres Terroir besteht aus tonhaltigem Sand, d.h. einem etwas kälteren und feuchteren Boden. Mit Hilfe einer für diese Bodenart geeigneten Unterlage und einer wirkungsvollen Drainage lässt sich die Rebsorte Merlot zu Weinen voller Geschmeidigkeit ausbauen, die sich insbesondere in sehr trockenen Jahren, wie dies seit 2003 der Fall ist, durch ihre ausgewogene Struktur auszeichnen. Bei Böden mit hohem Sandanteil haben wir uns entschieden, die Sauvignon Blanc-Rebe anzupflanzen, um einen Wein mit einem Höchstmaß an aromatische Finesse zu produzieren.

 


 

sol argileux
sol argileux

Der Rest unserer Rebläche ist durch einen etwas tieferen Boden mit stellenweise teils gelbem, teils blauem Lehm geprägt. Diese Bodenart eignet sich gut für den Anbau der Merlot-Rebe. Der Wein hat zwar eine weniger ausgeprägte Fruchtnote, dafür weist er aber eine höhere Dichte und Tanninstruktur aus. Und die Assemblage mit Weinen, die auf dem bereits erwähnten Lehm-Kalkboden kultiviert wurden, führt zu noch schöneren und komplexeren Cuvées. Im Vertrauen auf die guten Erfahrungen älterer Winzer planen wir künftig auf dieser Art von Böden die Rebsorten Malbec oder Cot anzupflanzen.